Der holländische "Bachelor" - Studieren in den Niederlanden

Überfüllte Hochschulen, enormer, bürokratischer Aufwand, gestresste Professoren und Dozenten; das ist leider in Deutschland an der Tagesordnung. Momentan kommen noch die doppelten Abiturjahrgänge hinzu - das macht die Sache nicht unbedingt leichter. Viele deutsche Studenten haben bereits daran gedacht, das Studium ins Ausland zu verlegen. Unterschiedliche Studiumsysteme, Sprachbarrieren und die Tatsache, in weite Ferne reisen zu müssen, hat die Entscheidung bisher erschwert. Es lohnt sich aber dennoch, über ein Studium im Ausland nachzudenken. Es gibt nämlich durchaus attraktive Angebote ohne diese Einschränkungen. Studieren in Holland bedeutet, ein Auslandsstudium zu beginnen, ohne weit weg zu sein.

Der ewige "Fußballrivale" als große Chance

Studieren in Holland ist bei vielen Studenten auf der Wunschliste ganz oben. Das hat auch seine Gründe: Es gibt Studiengänge, die in dieser Form in Deutschland gar nicht erst angeboten werden. Da die Abschlüsse der einzelnen Studiengänge international erfolgen, wird das Studium überall anerkannt. Das gilt natürlich auch für den Bachelor bzw. Master. In Holland studieren beinhaltet keine Einschränkungen durch den NC (Numerus Clausus). Dadurch können mehr Studenten Medizin studieren in Holland. Entschließt man sich erst kurz vor Semesterbeginn für ein Studium, wird man nicht durch Fristsetzungen an einer Anmeldung gehindert. Man erlernt mindestens eine weitere neue Sprache, kann aber ansonsten in seiner Muttersprache kommunizieren.

Niedrige Lebenshaltungskosten und die Nähe zum Wohnort

Im Bezug auf Förderprogramme erhält man umfangreiche Informationen zum Erasmus Bildungsprogramm im Internet. Auch das Studieren in den Niederlanden wird durch das Bildungsprogramm unterstützt. Eine zusätzliche Erleichterung ist aber die Nähe zum eigenen Zuhause, der Wechsel der vielen Kulturen, die in Holland angesiedelt sind und die niedrigen Lebenshaltungskosten. Existenzängste treten hier in den Hintergrund, sodass man sich ganz auf das Studium konzentrieren kann. Man fühlt sich nicht wie ein Fremder und durch das Sprachverständnis ist man von Beginn an integriert.

Die Universitäten selbst sind hervorragend ausgestattet und man wird gut betreut. Zwischen den Klausuren und Vorlesungen kann man wunderbar am Strand relaxen und neue Energien tanken für sein Studium - in den Niederlanden studieren heißt dort "arbeiten", wo andere Urlaub machen...